Vinylboden Es gibt 92 Artikel.

Zeige 1 - 12 von 92 Artikeln

Vinyl: ein Bodenbelag mit vielen Vorteilen

Pflegeleicht, haltbar und einfach schön: Fußböden aus Vinyl sind ein Designbelag der besonderen Klasse. Sie sind einfach zu verlegen, sodass auch ein Hobby-Heimwerker damit keine Probleme hat. Sie verströmen eine natürliche, warme Atmosphäre und ihre Optik lässt keine Wünsche offen. Dabei ist modernes K...

Vinyl: ein Bodenbelag mit vielen Vorteilen

Pflegeleicht, haltbar und einfach schön: Fußböden aus Vinyl sind ein Designbelag der besonderen Klasse. Sie sind einfach zu verlegen, sodass auch ein Hobby-Heimwerker damit keine Probleme hat. Sie verströmen eine natürliche, warme Atmosphäre und ihre Optik lässt keine Wünsche offen. Dabei ist modernes Klick-Vinyl ein gesundes Material, erschwinglich und stabil. Sie werden feststellen, welch gemütliches Flair diese Bodenbeläge ausstrahlen.

Die Verwendung von Vinylboden

Dank fotorealistischen Dekorschicht erhalten Sie die Böden in vielfältiger Optik. Die perfekte Nachbildungen natürlicher Bodenbeläge reicht von Stein- und Schieferboden Nachahmung bis zur Abbildung diverser Holzarten. Jeder Vinylboden lässt sich an verschiedenen Stellen verlegen, ganz so, wie es Ihnen am liebsten ist. Zunächst überlegen Sie sich den Ort, beispielsweise die Küche oder das Büro. Anschließend überlegen Sie sich, wie stark der Boden beansprucht wird. Unsere unterschiedlichen Angebote umfassen Böden von hoch frequentierten Privaträumen bis gar industrieller Nutzung. Ausschlaggebend dafür ist die Stärke der Nutzschicht.

Wenn Sie mögen, verlegen Sie unser Vinyl in allen privaten und beruflich genutzten Räumen. Das Material ist gesundheitlich unbedenklich und kann selbst im Kinderzimmer verwendet werden. Viele Kunden mit kleinen Kindern wählen den Belag wegen seiner Robustheit und einfacher Pflege. Es gibt keine Ausdünstungen, der Boden ist phthalatfrei. Es sind nur einige Weichmacher enthalten, die Sie beispielsweise auch in Spielzeug finden.

Vielleicht interessiert Sie eine Verlegung im Hobbyraum, in einem Tanzsaal oder in einem viel begangenen Foyer? Der Vinylboden findet sich immer öfter in modernisierten Fitnessstudios. Sie können jeden Raum mit anderen Dekoren belegen, sodass Sie schon rein optisch eine Abgrenzung vornehmen. Wählen Sie dabei aus, ob Sie eine Fliese oder lieber den Standard, eine Diele, einsetzen. Beide Varianten erzeugen schöne Muster und jede wirkt auf eine andere Art. Legen Sie zusätzlich die eine oder andere kleine Teppichbrücke auf und genießen Sie die Schönheit Ihrer neuen Böden.

Vinyl war früher unter dem Oberbegriff PVC bekannt. Dieser enthielt Weichstoffe, die heutzutage in der EU verboten sind. Modernes Vinyl ist also absolut unbedenklich. Da der Belag außerdem so preiswert ist und viele Vorteile besitzt, erfreut er sich heute einer größeren Beliebtheit denn je.

Vinyl: Vor- und Nachteile gegenüber Laminat, Parkett und Steinboden

Die Nachbildung der Vinylböden ist so echt, dass Sie kaum einen Unterschied zu den Originalen feststellen werden. Im Gegenteil, Sie werden den hohen Komfort zu schätzen wissen. Schauen wir uns die Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Einzelnen an:

Vinylboden ist elegant wie Parkett, sanft wie Laminat und optisch stark wie ein Steinboden. Allerdings ist unser Designboden nicht kalt, sondern höchst angenehm für die Füße. Im Übrigen hält das Material seine Form auch in Feuchträumen und über einer Fußbodenheizung. Es verkratzt kaum und manche Variante eignet sich sogar für die industrielle Verwendung.

Ein weiterer Vorteil ist die einfache Reinigung: einfach drüberwischen, fertig. Der reine Kunststoffboden verträgt das Wasser problemlos - ein großer Unterschied zu allen Böden, die Holz enthalten.

Nicht zuletzt besitzt ein Vinylboden nur eine geringe Aufbauhöhe. So kann er problemlos im Zuge von Renovierungs- und Sanierungsarbeiten auf den alten Bodenbelag aufgesetzt werden. Das kann weder Parkett noch Steinboden leisten. Die einzige Vorsicht ist bei Teppichböden als Unterlage geboten, da Vinyl nicht feuchtigkeitsdurchlässig ist. So besteht die Gefahr einer Schimmelbildung unter dem Bodenbelag.

Künstliche Bodenbeläge wie Vinyl oder Laminat sind deutlich preiswerter als die echten Pendants.

In Feuchträumen ist Vinyl die bessere Variante, da der Kunststoff nicht aufquillt.

Unser Klick-Vinyl ist übrigens ebenso einfach zu verlegen wie der moderne Klick-Laminat und verfügt über eine Dämmung. Es schluckt den Schall perfekt.

Die Produkte aus der EU erfüllen alle gesundheitlichen Vorschriften und sind ausgesprochen lange haltbar.

Vinylböden können recycelt werden. Es entstehen neue Bodenbeläge.

Bei den Nachteilen kann man aufzählen: Bei der geringen Stärke ist ein glatten Untergrund um so mehr erforderlich. Der Vinylboden ist zwar Wasser unempfindlich dennoch ist ein Klick-Vinyl nicht Wasserdicht. So kann sich Wasser unter dem Bodenbelag sammeln. Was zur Schimmelbildung führen kann. Daher empfehlen wir beim Klick-Vinyl eine Fugenversiegelung zu verwenden oder für Feuchträume zu einer Klebe-Vinyl Variante zu greifen.

Unsere Tipps

  • Wenn Sie mit den Gelenken Probleme haben, ist ein nachgiebiger Vinylboden die bessere Alternative. Laminat und Parkett sind deutlich härter.
  • Vinyl bietet als Kunststoff keine Basis für Keime. Er ist also die allergikerfreundliche Variante.
  • Vinyl kann je nach Unterboden verklebt oder im Klicksystem verlegt werden. Beide Varianten haben etwas für sich. Gern erklären wir Ihnen die jeweiligen Vor- und Nachteile.
  • Lassen Sie sich von den verschiedenen Mustern inspirieren. Bevorzugen Sie eine Holzstruktur in Dielenform oder soll es eine Fliesenoptik mit Mramor oder Schiefer Nachbildung sein? Lassen Sie sich von uns zu Dekor und Form beraten!
  • Achten Sie auf Vinylboden aus Deutschland oder der EU. Damit sind Sie in Sachen Zusatzstoffe auf der sicheren Seite.

Unser Angebot:

Dekore: Bei uns finden Sie Vinylboden mit Nachbildung verschiedener Natur Muster. So führen wir Böden in diversen Holz- und Steinoptik Nachahmungen.

Nutzklassen:
31 – für gewerbliche Bereiche mit geringer Nutzung oder für private Räume mit hoher Nutzung
32 - für gewerbliche Bereiche mit mittlerer Nutzung
33 - für gewerbliche Bereiche mit hoher Nutzung
42 - für industrielle Bereiche

Fase: Als Fase oder Fuge wird der optische Spalt zwischen den Brätern bezeichnet. V-Fuge wird eine V-Förmige Vertiefung genannt. 4 V-Fuge kennzeichnet eine Vertiefung an allen Seiten. Bei einer 5 V-Fuge wird das lange Brett noch optisch durch eine weitere Vertiefung in der Mitte unterteilt. Eine 2 V-Fuge ist eine Fuge nur an den längst Seiten. Glatkante oder ohne Fuge sind Modelle mit einer Fugenlosen Optik. Rundkante – ist eine abgerundete Fuge an den Längskanten.

Stärke: Mit Stärke wird die Höhe des Bodens und somit Materialstärke bezeichnet.

Nutzschicht: Nutzschicht ist die Dicke der oberen Vinyl Schicht. Bestehen aus der Schicht mit dem gedrucktem Muster.

Formate: Fliesenformat ist typisch für fugenlose Steinboden Nachbildungen. Die Böden mit der Holzoptik imitieren auch durch das Bretterformat die Holzdiele und Parketboden.

Mehr
Compare